JB BLACK SAPHIRS FEELING JOY - BLUE

aus der Verpaarung von

JB BLACK SAPHIRS READY FOR YOU und

JB BLACK SAPHIRS WHAT A FEELING

vom 05.09.2017

Feedback vom April 2018:

Eine Anzeige mit sehr schönen Welpenfotos, aber solche Anzeigen gab es viele…

Eine Website, die wenig Informationen lieferte…

aber die Pedigrees der Zuchthunde waren anders als viele andere und genau danach suchten wir…

Ich rief Jasmine Beck an und hätte Stunden mit ihr telefonieren können :)

Schnell war klar, dass sie mit Leidenschaft und viel Fachwissen im Sinne der Gesunderhaltung der Rasse züchtet.

Wir wussten genau, was wir suchten: einen selbstbewussten Rüden, als Partner für unsere sensible Hündin (8 Jahre, black tri), die sehr um ihre mit knapp 15 Jahren verstorbene Ziehmutter (red tri), trauerte. Das war jedoch schwieriger, als zunächst gedacht. In den letzten Jahren hat sich viel bewegt. Leider sehr zu Lasten von Gesundheit und Charakter der bunten Hunde.

Aussies bekommt man mittlerweile überall zu Dumping-Preisen. Nicht selten aus Anpaarungen ohne Sinn und Verstand und schlimmer noch, sogar vom Hinterhof und aus illegalem Welpenhandel.

Wir verabredeten uns kurzfristig mit Jasmin vor Ort und wurden überschwänglich von den Hundemamas begrüßt. Wir hatten ausreichend Zeit, die Welpen im Hof und im Garten beim Erkunden und gemeinsamen Spiel zu beobachten. Sie wachsen mit vielen verschiedenen Tieren, Katzen und Jasmins Sohn auf und sind so bei der Abgabe bereits entsprechend auf viele Tierarten und Kinder sozialisiert.

Wir entschieden uns für ein selbstbewusstes, kleines Kerlchen, das beim ersten Treffen mehr an seiner Umwelt, als an uns interessiert war. Dennoch war schnell klar, dass er genau die Eigenschaften besaß, die wir suchten. Außerdem hatten wir uns schon immer einen blue merle gewünscht. Mit Hunden ist es allerdings wie mit Pferden „sie haben niemals die falsche Farbe“!!!

Wir nannten ihn „Blue“.

Jasmin interessiert sich auch nach dem Umzug der Kleinen in das neue Zuhause sehr für ihre Entwicklung und ist jederzeit Ansprechpartner bei allen Fragen und Sorgen. Diejenigen Welpen, die in der Nähe bleiben, können sich bei ihr treffen und gemeinsam mit ihren Geschwistern lernen und spielen.

„Blue“ ist der schnellste Aussie, der mir je begegnet ist. Mit den Beinen und im Kopf (selbstverständlich lernt er auch jeden Blödsinn sofort). Er ist neugierig und selbstbewusst geblieben und dabei seeehr verschmust. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Jahre mit ihm :)